Nierenphysiologie: Funktionen der Nieren 💡

Die Nieren sind ein wahres Wunderwerk.
Wusstest du, dass die Nieren neben der Filterfunktion auch noch viele weitere Funktionen erfüllen?

 

Nieren 

 

Nierenfunktionen:

1. Homöostatische Funktionen

• Regulierung des Wasserhaushalts
- Konstanthaltung der Wassermenge im Körper (42 L) und der Osmolalität im Blut (290 mosm/kg H2O)

• Regulation des extrazellulären Volumens
- Konstanthaltung des extrazellulären Volumens (EZV) von ca. 15 L (spielt eine Rolle bei der langfristigen Blutdruckregulation)

• Regulierung des Elektrolythaushaltes
- Konstanthaltung der Konzentration der wichtigsten Elektrolyte wie Na+, K+, Ca2+, Mg2+, HCO3- und Phosphat

• Regulation des Säure-Basen-Haushaltes
- Konstanthaltung des pH-Wertes im Blut (7,4) durch Ausscheidung von Säuren und Basen über die Nieren

 

2. Ausscheidung harnpflichtiger Substanzen

• Ausscheidung von Stoffwechselendprodukten wie Harnstoff( ca. 20g/Tag), Kreatinin (ca. 1,2g/Tag), Ammonium (ca. 1g/Tag) und Harnsäure (ca. 0,5g/Tag)
• Ausscheidung körperfremder Substanzen wie Medikamente

 

3. Biochemische Funktionen
Synthese von Hormonen und Enzymen wie Vitamin D (Calcitriol ➜ Calcium- und Knochenstoffwechsel), Erythropoetin (➜ Blutbildung) und Renin (➜ Regulation des Blutdrucks)
Synthese von Aminosäuren

 

Nierenfunktionen

.
Wir hoffen, du konntest etwas lernen!
Dein Team Medi Know
.
.
Vorklinik Lernmaterialien
Zurück zum Blog

Deine Begleiter in der Vorklinik - Lerne jetzt mit Spaß und Verstand!

Mit unseren Skripten und Lernkarten macht das Lernen in der Vorklinik endlich richtig Spaß 🎉 Statt stumpfem Auswendiglernen ist jetzt Verstehen angesagt 💡

1 von 12